Freizeitsportclub Erlach e.V.

 

Mach mit - bleib fit!                 Sport für die ganze Familie


zurück     Kontakt     Impressum


 

Geschäftsstelle

 

Mitgliedschaft

Sportangebote

Trainingszeiten

Vorstand

Trainerteam

Jugend

Historie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Historie                      

 

Die Idee, einen Sportverein zu gründen, entstand bei der Wahlveranstaltung des Bürgermeisterkandidaten Klaus Brodbeck im sogenannten "Bierhiesl" (Gasthaus Drei Könige). Der damalige Ortsvorsteher Friedrich Kräßig zählte zur Information die Erlacher Vereine auf. Darauf stellte Hubert Bartelt fest, dass in Erlach noch ein Sportverein fehlt. Es kamen Diskussionen auf und Albrecht Kraus nannte die "Freizeitkicker" und Klaus Doll berichtete von der "Gymnastikgruppe".

1987    Es stand die Idee, das sich die zwei Gruppen zusammenschließen. Die Satzung wurde erarbeitet und am 04. April 1987 die Gründungsversammlung im "Bierhiesl" einberufen, an der auch Bürgermeister Klaus Brodbeck teilnahm. Der FSC Erlach startete mit 26 Mitgliedern - davon 9 Vorstandsmitglieder.

1. Vorstand                   Werner Biehlmann

Kassierer                       Konrad Männle

1. Beisitzer                     Klaus Doll

3. Beisitzer                     Hubert Bartelt

Hallen-/Gerätewart       Christian Schindler

2. Vorstand                    Albrecht Kraus

Schriftführer                   Elmar Huschle

2. Beisitzer                     Reinhold Spinner

Fachwart                        Siegbert Bimmerle

                     

Nach der Eintragung im August 1987 in das Vereinsregister, erfolgte die Anerkennung der Gemeinnützigkeit zur Förderung des Sports. Es wurden einige Sportgeräte für die Gymnastikstunden angeschafft und die Fußballspieler bestritten viele Freizeit- und Hobbytuniere mit Erfolg.

1989    es entstand ein Bolzplatz vor der Kronenhalle. In Eigenarbeit der FSC-Mitglieder wurde der Platz geebnet, mit Rasen eingesät und zwei Tore aufgestellt. Für die Gymnastikgruppe konnte man einen externen Übungsleiter gewinnen, womit der Weg vom "Hobbykicken zum Breitensportverein" begann und sich der Sportbetrieb langsam entwickelte.

1990    das Angebot wurde mit den Sportgruppen "Jedermannturnen" und "Kinderturnen" erweitert unter der Leitung von externen Trainern. Die Mitgliederzahl des FSC-Erlach stieg auf 119 Mitglieder. Der Verein kooperierte mit der Aurainschule, veranstaltete ein erstes gemeinsames Schulsportfest und es fanden wieder viele Hobby-Turniere statt. Am Ende des Jahres gab es für die Kinder eine Nikolausfeier.

1992    zusammen mit der Aurainschule wurden weitere Sportgeräte angeschafft.  Mit der Erweiterung des Kinderturnens auch für Kindergartenkinder gab es nun fünf KinderturnGruppen.

1993    absolvierten Sonja Kräßig, Karola Sukup-Rafalski und Klaus Doll die Übungsleiterausbildung an der Sportschule. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Grundstein für ein qualitätsbezogenes Sportangebot gelegt. Weitere Übungsleiter und neue Sportgeräte kamen hinzu.

1995    kam die "Damen-Fitness" mit Editha Lüben hinzu und die Mitgliederzahl des FSC stieg auf über 200 Mitglieder. Erstmals erhält der Verein das Prädikat "Pluspunkt Gesundheit DTB" vom Deutschen Turnerbund.

Die Entwicklung des Vereins setzte sich fort. Es kamen neue Trainer, Sportarten und Kursangebote im Gesundheitsbereich hinzu. Mit Unterstützung der Gemeinde und der Aurainschule installierte der FSC im Geräteraum neue Gitterschränke für die vielen neuen Sportgeräte. Auf Grund des guten Miteinanders wurde ein Teil der Schränke der Schule zur Verfügung gestellt. Bei den Ferienprogrammen der Stadt Renchen ist der FSC Erlach e.V. jährlich aktiv.

1996    sind wir zum ersten mal bei dem Gauschülerturnfest mit einer Leichtathletikgruppe vertreten.

1997    übernahm Peter Ullrich die Vereinsspitze. Die Jugendleiterin Karola Sukup-Rafalski startete den ersten Hüttenaufenthalt für die Kinder auf der Kernhofhütte, was seitdem zum jährlichen Bestandteil geworden ist. Inline Kurse und ein wöchentlicher Inline-Treff fanden statt. Damit zeigt der Verein, dass immer aktuelle Sporttrends sofort umgesetzt werden. Natürlich müssen sich dafür alle Übungsleiter permanent fort- und weiterbilden.

1998    findet zum 1. Mal ein  "Gesundheitskurs" statt. Um auch die Jugend zu mehr Spaß an der Bewegung heranzuführen, gibt es "Selbstverteidigungskurse für Schüler" (bis 2002).

1999    baute der FSC Erlach e.V. in Eigenregie die Boule-Anlage und rief damit das jährliche Boule-Turnier der örtlichen Vereine von Erlach ins Leben. Ein kostenloser Service des Vereins für Bürger der Stadt Renchen ist das Training auf dem Sportplatz Renchen zum Erlangen des "Deutschen Sportabzeichens". Das gesundheitsorientierte Sportangebot wurde ständig erweitert.

2000    wurde das Sportangebot durch die "Seniorengymnastik", das "Inline-Skating" und das "Eltern-Kind-Turnen" erweitert.

2001    erhielt der Verein vom Regierungspräsidium die Urkunde für "Kommunale Bürgeraktionen" verliehen. Zusammen mit dem Pfarrgemeinderat  wurde am Hallenplatz ein Basketballkorb für die Jugendlichen errichtet. Und gemeinsam mit dem Jugendhaus der Stadt Renchen gibt es jährlich eine Jugend-Disco im Zeichen der Prävention ohne Alkohol, Nikotin und Drogen. Seit dem Sommer bietet der FSC auch "Volleyball" an und wir sind mit unserer eigenen "FSC-Homepage" auch im Internet präsent.

2002    wurde von März bis Oktober das Sportangebot "Walking" erstmalig als Freiluft-Aktivität durchgeführt und so jährlich fortgesetzt (bis 2008).

2003    finden erstmals "Aquakurse" und "Kindertanzkurse" statt, die auch jährlich weitergeführt werden. Seit diesem Jahr gibt es auch "Damen-Fitness" - Stunden in der neuen Ulmer Sporthalle auf Anfragen von Ulmer Frauen.

2004    hat der FSC nun auch ein vereineigenes Logo. Eine große Bereicherung ist die Anschaffung des "Großtrampolin" und in Zusammenarbeit mit der AOK gibt es ersmals "Bewegungsangebote mit übergewichtigen Kindern". Zusammen mit der Werbe-Gemeinschaft Renchen beteiligen wir uns jährlich bei den Gesundheitstagen der Stadt Renchen. Unsere Volleyballer spielen in der Freizeitrunde mit.

2005    nimmt der Verein mit  "Optiwell" erstmals an einem Projekt des DTB und der Firma Togu in Zusammenarbeit mit der Uni Karlsruhe teil. In diesem  Bewegungs- und Ernährungskurs werden die Kursteilnehmerinnen an ihr Wohlfühlgewicht herangeführt und in einer Studie dokumentiert. Seit Herbst kommt mit  "Nordic-Walking" ein weiteres Bewegungsangebot im Kursbereich hinzu.

2006    wird der Bau des Beachvolleyball-Feldes in Angriff genommen und im Sommer  eingeweiht. Gleichzeitig wird mit "Badminton" das Sportangebot erweitert. Das Kinderturnen wird auf den Ortsteil erweitert.

2007    startet der FSC mit  "Bodyforming" - ein neues Angebot, damit auch junge Frauen von 16-23 Jahren eigens eine Stunde haben. Der FSC wurde aus mehr als 1000 Bewerbern in den exklusiven Kreis von 12 Vereinen aufgenommen, die aktiv deutschlandweit an einer Testreihe der Firma flexisports mit dem XCO-Walking teilnehmen.

2008    begann der "Zirkussport" für Grundschüler und ein großes Angebot an "Yoga" für Frauen und Männer. Zusammen mit der GEK gibt es ein neues Bewegungs- und Ernährungsangebot mit "Besser essen. Mehr bewegen."

2009    wird mit "Fußgesund und munter", "Mein Beckenboden - Meine kraftvolle Mitte" und  "Pilates" ein  noch vielfältigeres Spektum im Gesundheitsbereich angeboten. Um noch mehr männliche Teilnehmer ins Sportangebot mit einzubinden, entstand die "Fit&Aktiv Stunde für Sie&Ihn".

2010    erweiterten wir unser Angebot mit  "Karate für Kid´s von 6 - 14 Jahren", da bereits im Herbst 2009 sehr großes Interesse bestand. Mit dem "Power-Fit-Mix-Kurs" kommt ein neues Bewegungsangebot für gemischte Gruppen hinzu. "Zirkussport" für Grundschüler wird eingestellt. Unsere Volleyballer schaffen den Aufstieg in die Mixed-B-Liga und für die Nachwuchsfördung wird eine zweite Volleyball-Gruppe gegründet. Und unsere Senioren-Sportgruppe feierte ihr 10-jähriges Jubiläum.

Anlässlich der Festivitäten zur 725-Jahr Feier zum Bestehen des Ortsteils Erlach übernimmt dier FSC-Erlach die Kinderanimation und errichtet auf der Wiese vor der Mühle die "Kronenburg".

2011    Mit einer großen Eröffnungsfeier begrüßten wir alle Kinder im "Kinderturnclub" - mit dabei war das Maskottchen "Taffi". Bei dem 11. Boulturnier gewannen unsere Volleyballer den Wanderpokal. In diesem Jahr erstellte der FSC den Fronleichnams-Altar vor der Kronenhalle. Beim jährlichen Sportabzeichen erreichten 27 Kinder das "Goldene Sportabzeichen". Zum Ende des Jahres wurde unsere Geschäftsstelle im Haus der Vereine in Renchen eröffnet.

 


Ein ganz besonderes Highlight für den FSC Erlach e.V. war die Einrichtung des eigenen Vereinsraumes im Haus der Vereine in Renchen, um Gesundheitskurse und Kindertanzkurse abzuhalten. Ebenso soll dieser Raum auch als Ausweichmöglichkeit dienen, wenn die Kronenhalle durch örtliche Veranstaltungen für den Sportbetrieb belegt ist. In vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden unter der Regie von Peter Ullrich ist dieser lang ersehnte Vereinswunsch in die Tat umgesetzt worden.

Heute bietet der FSC Erlach e.V. für alle Altersklassen ein breites Spektrum im Breiten- und Freizeitsport an und hat sich mit 940 Mitgliedern zum größten Verein der Stadt Renchen entwickelt. Der Verein wird von Michael Misch (1. Vorstand-Geschäftsbereich), Hansjörg Vollmer (1. Vorstand-Sportbereich) und Antje Henke (2. Vorstand) geleitet. Wir verfügen über 18 lizenzierte Übungsleiter und haben 10 mal in Folge das Qualitätssiegel "Pluspunkt Gesundheit" des DTB erhalten. In Erlach, Ulm  und Renchen bietet der FSC weit über 30 Sport- und Gesundheitsangebote pro Woche das ganze Jahr an.

Alle Angebote sind immer aktuell im Internet abrufbereit.

 

 


Freizeitclub Erlach e.V.     -     Sport für die ganze Familie